www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
Die Spieltürme von STEP2 zeichnen sich alle dadurch aus, dass sie aus strapazierfähigem Kunststoff hergestellt sind. Dadurch ist gewährleistet, dass das Spielgerät lange Zeit genutzt werden kann, und das sogar im "öffentlichen Raum", denn die Produkte, die unter der Marke STEP2 gehandelt werden, sind alle nach EN 71 zertifiziert.
<<<
Einträge 1-3 von 3
Springe direkt zur Seite 
>>>
Abstand

«Die Brücke lässt die zwei Spieltürme zu einer riesigen Spielfläche werden»

  • B 1232,44 x T 348 x H 177,8 cm
1.429,00 EUR
Details

«Schönes Baumhaus für die Kleinsten»

299,00 EUR
Details

«Hier können Ihre Kinder den Gipfel erklimmen»

  • B 203,2 x T 132,1 x H 203,2 cm
949,00 EUR
Details
<<<
Einträge 1-3 von 3
Springe direkt zur Seite 
>>>
Abstand
Abstand

Häufig gestellte Fragen zu «Spieltürme»

Kann ich den Spielturm selber aufbauen? Sind das Bausätze für handwerklich nicht so geschickte?

«Ja, die Bausätze sind so konzipiert, dass auch handwerklich nicht ganz so talentierte Personen solch einen Spielturm aufbauen können. Es gibt zu jedem Spielturm eine ausführliche bebilderte Aufbauanleitung. Im übrigen macht es auch Spaß mit den Kindern gemeinsam einen Spielturm aufzubauen.»

Müssen die Spieltürme irgendwie am Boden befestigt werden oder reicht es, wenn man sie hinstellt?

«Sie sollten eigentlich alle Spielgeräte im Garten immer am Boden fixieren oder gar befestigen. Normalerweise passiert so leicht nichts, aber es kann immer sein, dass wenn mehrere Kinder auf den Spielgeräten gleichzeitig toben und spielen, das Spielgerät kippen könnte. Und das wollen Sie sicherlich nicht. In der Regel sollten alle Spielgeräte in unserem Shop immer auch die dafür empfohlene Bodenverankerung als Zubehör mit angezeigt bekommen. Wir empfehlen IMMER Boderverankerung. Kleiner Preis, riesige Wirkung!»

Sehr geehrte Damen und Herren, man liest immer wieder man muss solch einen Spielturm einbetonieren. Ist das wirklich notwendig?

«Naja das ist so pauschal nicht zu beantworten, da es auf den Untergrund darauf ankommt. Wo wird der Spielturm aufgebaut.? Ist es eine befestigte Fläche wo später auch Fallschutzmatten eingesetzt werden, dann ist es möglich den Spielturm aufzuschrauben. Dies ist aber meisten nur bei öffentlichen Spielplatzanlagen der Fall. Läßt sich in den Boden ein Eindrehanker (wird auch gern als Schaukelanker bezeichnet) "eindrehen", so reicht das für die Standsicherheit aus. Aber meist steht dann der Turm auf Dauer nicht gerade und irgendwann muss nachjustiert werden. Am besten eignen sich so genannte H-Pfosten-Anker. (Diese heißen so, da Sie von vorn gesehen wie ein "H" aussehen...es hat keine andere Bewandtnis!) Solch ein H-Pfosten-Anker wird mittels Beton im Boden befestigt.»

Wie verbaue ich einen H-Pfosten Anker?

«iDas ist relativ einfach erledigt. Zunächst muss ein Loch gegraben werden. Dieses sollte schon mindestens 60 cm tief sein...besser 80 cm, damit das kleine Fundament auch frostfrei steht. Denn in solche Tiefen dringt der Frost in Mitteleuropa im allgemeinen nicht ein. Dann stellen Sie das vormontierte Grundgestell des Spielturmes inklusive der anmontierten H-Pfosten-Anker in die vorbereiteten Löcher. (Dazu werden Sie schon mal den Nachbarn und einen Freund benötigen, alleine ist das zu schwer). Dann richten Sie den Turm aus, so dass er schön gerade steht. Da die vorbereiteten Löcher nicht gleichmäßig tief sind, benötigen Sie etwas was Sie unter die H-Pfosten-Anker legen und was später mit einbetoniert werden kann. Also am besten ein paar alte Ziegelsteine. Wenn also ausgerichtet ist und Sie noch einmal mit der Wasserwaage alles kontrolliert haben, können die Löcher mit Beton gefüllt werden. Wir empfehlen aber ca. 15 - 20 cm bis zur OK Rasen Platz zu lassen um hier später mit Erde aufzufüllen.»